Spikeball am Dernbacher Strand !

DFB Beach Soccer DM: Qualifikation in Dernbach

Zusammen mit dem Fußballverband Rheinland (FVR) und dem Fußballkreis Westerwald Wied richtet der Beach Club Dernbach/Montabaur am 24. und 25. Juni zwei Beach Soccer Turniere aus. Samstags startet mit 10 Team um 11.00 Uhr auf der Hoffmanns Beach Anlage das Rheinland-Finale. Spielbeginn ist um 11 Uhr, das Finale ist für 17 Uhr geplant. Der Erst- und der Zweitplatzierte der FVR-Endrunde qualifizieren sich für den Regionalentscheid, dort kann das Ticket für die Teilnahme am DFB Beach Soccer Cup in Warnemünde gelöst werden. Am Sonntag steht das Beach Soccer Event im Zeichen der Jugend. Zwölf Mannschaften werden beim Beach Soccer Jugendturnier um den Sieg spielen. Die illustren Team-Namen lauten u. a.: Strandkrabben, Beachboys, Die Sandmaschinen, Wüstenscheichs, Linzer Strünzer, Beach United, Gladiators, Sandplatzhelden, Laubachtaler Boys und Wasserturm Jungs. Welcher Verein  sich hinter dem jeweiligen Namen verbirgt, wird beim Turnier verraten! Beginn ist um 10 Uhr, das Finale findet gegen 14.45 Uhr statt. Der Eintritt zu beiden Beach Soccer-Turnieren ist frei! Die sportliche Leitung übernimmt der Samstags der Fußballverband Rheinland und am Sonntag der Fußballkreis Westerwald Wied. Für das leibliche Wohl sorgt der Beach Club Dernbach/Montabaur.

 
 

Aktion beim Beach Jugend Soccer-Cup

Bei der Südwestdeutschen holt Dernbachs Volleyball-Nachwuchs den fünften Platz

Biedenkopf. Bei der Südwestdeutschen Meisterschaft U 13 in Biedenkopf gewinnt der Nachwuchs des Beach Club Dernbach/Montabaur drei von fünf Spielen. Im Top-Teilnehmerfeld belegen die Westerwälder Jugendspieler damit einen mehr als respektablen fünften Platz unter den acht qualifizierten Teams aus Hessen, Saarland und Rheinland-Pfalz.

 

Mit der Empfehlung Rheinlandmeister und Vize-Rheinland-Pfalz-Meister traf der Beach Club zum Auftakt auf den Saarlandmeister TV Quierschied und fuhr mit 2:1 gleich den ersten Sieg ein. Im zweiten Spiel hätten die BC-Nachwuchsakteure mit dem Halbfinaleinzug die große Überraschung perfekt machen können. Doch in einem spannenden Spiel gegen den späteren Vize-Südwest-Meister ACT Kassel mussten sich die Westerwälder Kids nach verlorenem 1. Satz auch im 2. Satz denkbar knapp mit 24:26 Punkten und dadurch 0:2 geschlagen geben. Nach der Enttäuschung die Sensation verpasst zu haben fehlte im letzten Gruppen-Spiel gegen TuS Kriftel die Konzentration, das Match ging mit 0:2 verloren. Mit dem 3. Platz in der Vorrunde und einer kurzweiligen Übernachtung in der Jugendherberge ging es am nächsten Tag unter den Anfeuerungsrufen der mitgereisten Fans um Platz 5. Im Überkreuzvergleich gegen den TV Biedenkopf 2 erkämpfte sich die Mannschaft einen 2:0 Sieg. Der Gegner im Entscheidungsmatch um Platz 5 hieß TV Düppenweiler. Der 1. Satz ging an die Saarländer, doch die Dernbacher Jugendlichen zeigten Moral und drehten das Spiel zu einem 2:1 Sieg. „Was unsere Mädels und Jungs an diesen beiden Tagen an spielerischer Leistung und Einsatz zeigten war einfach großartig. Alle gingen an ihre körperliche Grenze und nur dadurch war dieses fantastische Ergebnis möglich“, waren die Trainer Lars und Klaus Dennebaum stolz auf ihr Team. Südwestdeutscher Meister wurde Biedenkopf 1 vor Kassel und Kriftel.

 

Es spielten: Matthias Dennebaum, Carlo Dick, Liv und Pablo Ferdinand, Colin Lambach und Svenja Pestke. Trainer: Lars und Klaus Dennebaum

 
 

Freude über die erfolgreiche Teilnahme bei Spielern, Trainern und mitgereisten Fans: hvlnr: Pablo Ferdinand (6), Trainer Klaus Dennebaum, Colin Lambach (1), Carlo Dick (7), Co-Trainer Lars Dennebaum, Moritz Woll (12), Matthias Dennebaum (4). vvlnr: Juliane Hahn (3), Liv Ferdinand (2) und Svenja Pestke (5).

Beachdays 2017: Lecker Essen und Top-Sport

Dernbach. Vom 25. bis 28. Mai steht das Traditionsevent Beach Days an. Donnerstags gehört der Westerwälder Sand Deutschlands Spitzenvolleyballern. Bei der 22. Auflage erstmals im Programm ist ein Beachsoccerturnier (nicht nur) für Dernbacher Dorfvereine, das Sonntags stattfindet. Hier sind noch Anmeldungen möglich. Wer dann den Top-Sport bietet, entscheidet das Lokalkolorit. Traditionell ist der Eintritt zu den Familybeachdays an allen Tagen frei.

 Ein erster Blick in die Westerwälder Gourmet-Küche zeigt, dass dort auch in diesem Jahr die Zuschauer wieder auf Top-Qualität und -Auswahl treffen werden. Einmal mehr wird die Feinkost(Hobby-)abteilung um Peter Siry ihr Bestes geben und nicht nur Brat- und Currywurst sowie Pommes und Steaks anbieten. Auf dem Speiseplan stehen erneut Spagetti Bolognese (mit Hack als auch vegetarisch) und Spaghetti aglio & olio & peperoncino con Sampis. Für das Wochenende wird Pulled Pork vorbereitet. Neben gepflegten Kaltgetränken sowie Kaffee und Kuchen bietet die Cocktailbar leckere Drinks mit und ohne Alkohol. Attraktiv ist auch das Angebot für Kinder. So wird von Donnerstag bis Sonntag eine Hüpfburg vor Ort sein. Donnerstags erhalten Kinder kostenfrei beim Kinderschminken ein lustiges Gesicht. Neben den lukullischen Genüssen und dem tollen Kinderangebot gibt es auch Sport: Donnerstags werden 12 Damen- und 16 Herrenteams um Punkte für die Deutsche Rangliste, Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft und 2500 Euro Preisgeld Pritschen und Baggern. Anmeldungen u. a. aus München, Dresden, Friedrichshafen, Suhl und Karlsruhe liegen bereits vor. Es wird das renommierteste Teilnehmerfeld eines Beachturnieres 2017 im deutschen Südwesten mit den Bundesländern Rheinland-Pfalz, Saarland und Hessen sein.

Am Freitag findet in Kooperation mit dem Volleyballverband Rheinland ein Sparkasse Westerwald-Sieg Jugendturnier im Rahmen der Rheinland-Pfalz-Meisterschaften statt (Vorbereitung für U 14 und U 17, Anmeldungen möglich unter fsj@vv-rheinland.de). Samstags wühlen 12 Damen- und 16 Herrenteams das sandige Geläuf im Kampf um Preisgeld und Punkte für die Hessisch-Rheinland-Pfälzische Rangliste um.

Ganz neu im Angebot ist das 1. Beachsoccer Dorfturnier. Angesprochen sind Dorfvereine, unsere neuen Mitbürger der Arche und Hobbygruppen. Hier steht der Spaß im Vordergrund. Es spielen 4 Feldspieler und ein Torwart, der Ausrichter stellt offizielle Schiedsrichter. Jedes Team erhält auf Wunsch eine Trainingseinheit. Weitere Infos, Kontaktaufnahme und Anmeldung unter www.beach-days.de.

 

U 19 Vizeweltmeisterin (2014 in Porto) Lisa Arnhold im Angriff. Sie kam im Vorjahr vom Turnier in Fortaleza/Brasilien direkt in den Westerwald zu den Beach Days

 

Sonne, Sand und Spitzensport bereits am frühen Morgen am Hoffmanns-Beach 2016

(Fotos Michael Hausen)

Dernbacher Volleyball-Nachwuchs bei den Rheinland-Pfalz-Titelkämpfen

Montabaur. Nach dem Gewinn der Rheinlandmeisterschaft der U 13 männlich nimmt das Team vom Beach Club Dernbach/Montabaur an der rheinland-pfälzischen Endrunde teil. Die Westerwälder sind zudem am 07.05. Gastgeber in der Kreisporthalle 1 in Montabaur, Spielbeginn ist um 11.00 Uhr. Jeder Bezirksverband hat drei Startplätze, qualifiziert sind neben dem heimischen BC aus dem Rheinland TV Bad Salzig und TuS Asbach, aus Rheinhessen TSV Mommenheim, VC 2000 Bad Kreuznach und SG U.N.S. Rheinhessen und aus der Pfalz TuS Heiligenstein, SG Speyer/Haßloch und VfB Weilerbach. „Da warten spielstarke Mannschaften auf uns. Es wäre toll, wenn wir einen der ersten drei Plätze belegen würden, die zur Qualifikation an den Südwestdeutschen Meisterschaften berechtigt. Ich bin mir sicher, dass Team wird alles geben um gut abzuschneiden“, umreißt BC-Trainer Klaus Dennebaum Hoffnungen und Chancen zugleich.

VSG WW Köppel hofft auf Happy End

Das Drehbuch für das Saisonfinale des Volleyball-Rheinland-Pfalzligisten VSG WW Köppel könnte eine gute Vorlage für einen der großen Krimiautoren beinhalten. Die Kooperation aus BC Dernbach/Montabaur und dem SC Ransbach-Baumbach benötigt noch einen Punkt zum sicheren Klassenerhalt, spielt gegen das Team des Kooperationspartners SC Ransbach-Baumbach und versucht die Abstiegsbedrohte SpVgg Burgbrohl auf Distanz zu halten. „Mehr Spannung und Attraktivität geht eigentlich nicht,“ stellt SC-Vorsitzender Heinz-Hermann Fischer fest.

 

Die VSG-Verantwortlichen erwarten daher am kommenden Sonntag (26. März, Spielbeginn 15:00 Uhr, Sporthalle Ransbach-Baumbach) ein „volles Haus“ mit möglicher Spannung bis zum letzten gespielten Ball. Die beiden freundschaftlich verbundenen Trainer André Bösch (SC) und Volkmar Werner (VSG) werden ab 15:00 Uhr aufeinandertreffen. Die Stellungnahmen könnten gegensätzlicher nicht sein. „Das Spiel gewinnen,“ formulieren beide unisono. Im Hinspiel hatte die VSG mit 0 : 3 das Nachsehen und hofft auf einen Sieg – „egal wie“ (Volkmar Werner) und Böschs Mannschaft brennt darauf, den Erfolg vom ersten Spieltag zu wiederholen. Die VSG hätte den Klassenerhalt mit einer 2 : 3 Niederlage geschafft. Daran denkt Volkmar Werner nicht: „Am besten beide Partien gewinnen, dann könnten wir in der Tabelle wie jüngst der SC einen großen Sprung nach vorne machen.“

 

Am Sonntag werden wohl alle Teams ihr Stammpersonal mobilisieren. Sowohl die VSG als auch der SC werden mit fast kompletten Kadern antreten – und Burgbrohl wird wohl ebenfalls vollzählig erscheinen. An Motivation wird es bei allen drei Mannschaften nicht fehlen. Einzig die spielerische Qualität und Eleganz könnte bei einem solch existenziellen Saisonfinale leiden.

 

Im Anschluss an den Spieltag hat der SC Ransbach-Baumbach seine Mannschaften in das Vereinslokal Pizzeria Rimini, Rheinstr. 69, nach Ransbach-Baumbach eingeladen und es bleibt zu hoffen, dass alle Teams ausreichend Anlass zum Feiern haben.