Von Fortaleza (Brasilien) zu den Beach Days nach Dernbach

Dernbach. Einer der Top-Stars beim Dernbacher Traditionsevent Beach Days ist Lisa Arnholdt. Vom 26. April bis 01. Mai baggerte und pritschten die Weltstars bei der Worldseries Open in Fortaleza (Brasilien) um 150.000 US-$. Lisa Arnholdt war mit Anni Schumacher als Beach-Nationalteam dabei. Vom brasilianischen Strand geht es heimwärts, für den 05. Mai hat die U19 Vizeweltmeisterin (2014) für die Dernbacher Beach Open gemeldet. Zusammen mit Sarah Schneider, mit der sie 2014 Vizeweltmeisterin wurde. Im Westerwald wird es etwas beschaulicher zugehen, familiärer. Und um weniger Preisgeld, 2.500 Euro. Wenig im Vergleich mit Brasilien, viel für den Westerwälder Ausrichter Beach Club Dernbach/Montabaur. „Dank Sponsoren können wir einiges Abfedern. Wir hoffen auf trockenes, sonniges Wetter und viele Zuschauer, die bei freiem Eintritt eine abwechslungsreiche Küche erwartet“, sagt der langjährige Turnierdirektor Thomas Prager. Er verweist stolz auf „das renommierteste Teilnehmerfeld, das in diesem Jahr ein Beachturnier im deutschen Südwesten mit den Bundesländern Rheinland-Pfalz, Saarland und Hessen zu verzeichnen hat“. Wohl nicht zuletzt deshalb, weil in Dernbach um wichtige Ranglistenpunkte für die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft gespielt wird. Das Top-Feld untermauert der in die Turnierleitung eingebundene Steffen Siry. „14 unserer Teilnehmer haben im letzten Jahr am Timmendorfer Strand um die Deutsche Meisterschaft mitgespielt.“ Einer war auch auf dem Treppchen, Tim Holler. Der läuft im schönsten Westerwälder Sandkasten mit Yannick Harms aus Hameln auf. Auch die U 18 Europameisterinnen (2014) Leonie Klinke und Lena Ottens sind am Start, ebenfalls Niklas Rudolf als U 20 Europameister (2014). Einmal mehr dabei ist Altmeister Burkhard Sude, der mit einer Wild Card ausgestattet mit Niklas Rademacher das Event bereichern wird. Für das Lokalkolorit sorgt Alex Krippes vom Beach Club mit Frieder Reinhardt. „Die Meldelage ist so groß, dass wir erstmals Mittwochs eine Qualifikation fürs Hauptfeld anbieten“, berichtet Siry. Die startet um 14.00 Uhr. Zusammen mit dem Top-Sport bietet das Event mit Hüpfburg für die Kinder, Feinkost-Küche wie  ‚Spaghetti aglio & olio & peperoncino con Sampis‘ und lockerer Beach-Musik einen echten Familyday. „Der Beach Club ist bereit, das Teilnehmerfeld steht, jetzt muss nur noch das Wetter mitspielen“, weist BC-Präsident Horst Krippes auf die einzige Unwägbarkeit hin.

Ablauf:

Mittwoch 04. Mai ab 14.00 Uhr: Qualifikation für A+-Turnier

Donnerstag 05. Mai ab 9.30 Uhr: Deutsches A+-Turnier 12 Damen und 16 Herrenteams, Finale gegen 18.30 Uhr

Freitag 06. Mai ab 12.00 Uhr: Beachvolleyball für Jedermann – einfach vorbei kommen, keine Anmeldung nötig – sowie Jugend-Vereinsmeisterschaften Rheinland

Samstag 07. Mai ab 9.30 Uhr: Landesverbands A-Turnier mit 12 Damen und 16 Herren

Sonntag 08. Mai ab 11.00 Uhr: Ob jung oder alt: Urlauber, Touristen – ab an den Strand. Einfach vorbei kommen, keine Anmeldung nötig. Beachvolleyball mit Beachvolleyball-Animateuren, ab 12.00 Uhr Hobbyturnier und 6:6 – ganz wie im Urlaub.

 

U 19 Vizeweltmeisterin (2014 in Porto) Lisa Arnhold ist konzentriert bei der Annahme. Sie kommt vom Turnier in Fortaleza/BRA direkt in den Westerwald
Alex Krippes, Kassenverwalter beim Beach Club, hier beim Baggern. Am Donnerstag geht er mir Zweiligakollege Frieder Reinhardt an den Start
Fotos Michael Hausen

Köppel-Volleyballer trotz 3:1 Sieg auf Abstiegsplatz

Überraschungssieg von Germersheim in Mainz dämpft Westerwälder Freude

Ransbach-Baumbach. Die VSG WW Köppel gewann das letzte Saisonspiel vor heimischem Publikum gegen TV Sebamed Bad Salzig mit 3:1 (25:19 22:25 25:16 25:23). Die Freude über den Sieg war aber schlagartig beendet, als das Ergebnis des Kontrahenten TS Germersheim in der Baumbacher Halle eintraf. Die Pfälzer sicherten sich mit einem überraschenden 3:1-Erfolg bei TGM Mainz-Gonsenheim II drei Punkte und verbleiben mit einem Zähler Vorsprung auf einem sicheren Nichtabstiegsplatz, den die Westerwälder sich erhofft hatten.

Aufsteiger Bad Salzig reiste nach einer bravourösen Saison und dem frühzeitig feststehenden Klassenerhalt in den Westerwald an. Spielertrainer Florian Grajewski konnte nicht in Bestbesetzung auflaufen, dafür packte sein Team eine Portion Kampfgeist oben drauf und setzte die Köppelaner mächtig unter Druck. Dass die Spielgemeinschaft von Beach Club Dernbach/Montabaur und SC Ransbach-Baumbach dennoch den ersten Satz deutlich mit 25:19 gewann, „lag an der guten taktischen Einstellung“, konstatierte VSG-Trainer Jörg Brügge. „In der Vorwoche konnte Tobias Schenkelberg aufgrund seiner Verletzung nicht gegen Rheinhessen spielen, dafür beobachtete er das zeitgleiche Spiel der Bad Salziger gegen Burgbrohl. Die Erkenntnisse haben wir in den Trainingseinheiten diese Woche genutzt und uns auf den Gegner gut eingestellt.“ Wie stark das Team vom Rhein ist zeigte sich im zweiten Satz, der verdient mit 25:22 an Grajewski und Co. ging. Die Salziger Julius Hammes und Peter Nogueira-Schmid zeigten immer wieder mit hoher Präzision, dass sie insbesondere bei Aufschlag und Angriff genau wissen, was sie tun. Im dritten Durchgang durfte sich die VSG über ein klares 25:16 freuen, während der vierte Satz für Spannung sorgte und knapp mit 25:23 an die Westerwälder ging. „Es war eigentlich ein gutes Spiel, aber bei der Annahme haben wir zu viele Bälle verbaggert“, analysierte Grajewski, der motiviert sein Team nach vorne trieb und mit klugen Pässen seine Mitspieler immer wieder in Szene setzte. „Das Spiel war gut“, befand auch Brügge und freute sich über den „ersten Dreier seit dem zweiten Spieltag“. Mit dem 3:1-Erfolg hält die VSG die SpVgg Burgbrohl mit einem Zähler auf Distanz, die überraschend den Tabellenzweiten VC Lahnstein mit 3:1 bezwang, aber Tabellenletzter bleibt. Mit 17 Punkten beenden auch die Köppelaner die Saison auf einem Abstiegsplatz und müssen wohl den Gang in die Rheinland-Pfalz-Liga antreten. Der erwartete Sieg des Tabellenvierten Mainz blieb aus, Germersheim nimmt mit 18 Punkten den ersten Nichtabstiegsplatz ein, punktgleich mit der VSG Saarlouis. Das Saison-Resümee aus VSG Sicht: In 18 Spielen konnten die Westerwälder zwar zehn Mal punkte, fuhren dabei allerdings von 54 zu vergebenden lediglich 17 Punkte ein. „Das ist wenig. Und wenn es zu wenig ist um in der Klasse zu verbleiben, sind wir natürlich enttäuscht, aber wir dürfen uns mit Blick auf die wenigen Punkte über das Ergebnis nicht beklagen“, zieht Beach Club-Geschäftsführer Erwin Hausen Bilanz. Der Vorhang zu und alle Fragen offen? Je nach Abstiegskonstellation der höheren Ligen und Meldesituation der oberen Mannschaften können die Westerwälder trotz Abstiegsplatz noch auf eine frohe Botschaft hoffen, dann hätte sich der finale Sieg doch noch gelohnt. Allerdings ist ein Hoffnungsfunke bereits verglüht: In der Regionalliga gewann im Hessenduell der Tabellenletzte Hanau unerwartet gegen den Tabellendritten Biedenkopf und passierte Guldental, die nun in die Oberliga absteigen und somit dort einen bisher freien Platz dann doch belegen.

VSG WW Köppel: Tobias Bretz, Christoph Heibel, Christoph Heuser, Philipp Hübinger, Andreas Kreichauf, Simon Krippes, Marcel Munsch, Malte Neuesüß, Dennis Schmidt, Steffen Siry, Jakob Wächter; Trainer Jörg Brügge

VSG im Kampf um den Klassenerhalt - Fan ist man in guten wie in schlechten Tagen

Am letzten Wochenende war ich bei Spiele in Sinzig und in Neuwied. Und dort konnte ich erleben, was Fans ausmachen können.  In Sinzig stand es 1 :2 und der vierte Satz stand auf der Kippe. Aber die Fans feuerten die Sinziger an. Die ganze Halle zog mit. Und die Mannschaft, so muss man das wohl sagen, wurde von den Fans zum Satzgewinn getrieben.

Am Sonntag in Neuwied eine ähnliche Situation. Neuwied gegen Lohhof. Das Spiel hätte  so oder so ausgehen können. Und bei dem Sieg von Neuwied waren die Fans der entscheidende Faktor.

An diesem Wochenende muss unsere Mannschaft Ihr Bestes geben. Aber wir, die Fans, auch. Es reicht nicht, wenn wir nur zuschauen. Analysieren, Diskutieren und Kritisieren können wir nach dem Spiel. Meine Bitte an Alle Fans auf beiden Seiten des Köppels:

„Kommt am Samstag in die  Halle und gebt der Mannschaft Feuer!“

„Treibt Sie an, Punkt für Punkt! “  

Jahreshauptversammlung 2016

Liebe Mitglieder, am Samstag den 15.03 findet um 16.00 Uhr die Jahreshauptversammlung statt. Wir freuen uns auf zahlreiches Erscheinen in dem Saal der Klosterschänke in Dernbach. 

Der „2 : 0 Fluch“ macht der VSG WW Köppel zu schaffen

Ransbach-Baumbach. In einem guten Oberligaspiel verlor die VSG WW Köppel (BC Dernbach/Montabaur-SC Ransbach-Baumbach) gegen die TG Mainz-Gonsenheim II mit 2 : 3 (25:19; 25:21; 18:25; 23:25; 7:15) und holte nur einen Zähler statt der durchaus möglichen vollen Punktzahl. In der Tabelle rückt die VSG einen Platz nach oben. Im Unterschied zum Bliesen-Spiel in der Vorwoche wirkte das Team um Trainer Jörg Brügge engagiert und gewillt, einen Heimsieg einzufahren. Danach sah es zunächst auch aus: Das VSG-Ensemble setzte sich nach einer Aufschlagserie von Zuspieler Dennis Schmidt sogleich mit 4 : 0 in Führung und hielt die sich heftig wehrenden Mainzer während des gesamten Satzverlaufs auf Distanz.

Einer der Stabilisatoren in der Unterwesterwälder Spielgemeinschaft war Ex-Bundesligaspieler Elmar Wächter, der sich auf Wunsch von Trainer Jörg Brügge bereit erklärt hatte, auszuhelfen. Wächter wirkte, unauffällig aber effizient. Während Mainz-Trainer Michael Hefter in der Satzpause seiner Mannschaft noch düster prognostizierte, „wir verlieren hier 3 : 0, es sei denn wir machen eine Aufschlagserie“, gelang den Köppelanern der nächste Satzgewinn trotz zeitweiligen Rückstands von vier Punkten. 2 : 0 in Führung!

Bis zur Mitte des dritten Abschnitts gestaltete sich die Partie offen. Doch ab dem 11:11 Gleichstand entglitt der VSG allmählich die Kontrolle. Bei den Gästen entwickelte sich der ehemalige Zweitligaspieler Jan Doermer immer mehr zum tragenden Akteur. Der VSG-Block konnte die Doermer-Attacken kaum stoppen und auch die Abwehr hatte ihre Probleme. Mit 25:18 holten die Gäste den Satz und verkürzten zum 1 : 2. Brügge reagierte und versuchte durch Einsatz des jungen Zuspielers Lennart Fuchs (16) und auf der Diagonalposition mit Jakob Wächter (18) dem Spiel eine neue Dynamik zu geben.

Die Wechsel zeigten Wirkung und die VSG konnte bis zum 17:15 Mainz auf Distanz halten. Beim 23:23 Gleichstand führten zwei Fehler zum Satzverlust und 2 : 2 Ausgleich. Bereits zweimal in dieser Saison hatte die VSG komfortable 2 : 0-Führungen erspielt und dann noch mit 2 : 3 verloren. Weitere zwei Partien gingen nach wechselseitigen Satzgewinnen in den Tiebreak und konnten nicht gewonnen werden. Bis zum 6 : 6 im Entscheidungssatz bestand Grund zur Hoffnung, die Statistik aufzubessern. Doch nach dem 6 : 8 Seitenwechsel ging es schlagartig bergab und die TG Mainz-Gonsenheim hatte bis zum 15 : 7 leichtes Spiel. „Die Niederlage ärgert mich sehr, dennoch muss ich der Mannschaft einen deutlichen Aufwärtstrend bescheinigen,“ versuchte VSG-Trainer Jörg Brügge dem Teilerfolg etwas Positives abzugewinnen.

VSG WW Köppel: Lennart Fuchs, Christoph Heibel, Christoph Heuser, Philipp Hübinger, Andreas Kreichauf, Simon Krippes, Marcel Munsch, Tobias Schenkelberg, Dennis Schmidt,  Steffen Siry, Jakob Wächter, Elmar Wächter. Trainer: Jörg Brügge.

Vorschau auf das Wochenende 30./31.01.:

Herren I (VSG WW Köppel): Sa, 30.01.16 20:00 Uhr gegen TV Walpershofen in Walpershofen

U 12 männlich: Samstag 30.01.16 11:00 Uhr gegen VFL Kesselheim, TV Remagen, TV Bad Salzig I, TV Bad Salzig II in Koblenz

Talfahrt des heimischen Oberligisten konnte auch im Saarland nicht gestoppt werden

St. Wendel. In der Volleyball-Oberliga Rheinland-Pfalz/Saarland mussten die Westerwälder erneut auswärts eine Niederlage hinnehmen. Das Team von Interims-Coach Peter Kloft (Trainer Jörg Brügge musste krankheitsbedingt passen) verlor deutlich mit 0:3 (19:25; 13:25; 10:25) bei der Reserve des Drittligisten TV Bliesen.

55 Minuten. Solange benötigten die Saarländer, um die VSG wieder auf die 200 km lange Heimreise zu schicken und setzten sich somit weiter vom Tabellenende ab. Indes sind die Köppelaner auf einen Abstiegsplatz gerutscht, obwohl bis auf Philipp Hübinger der komplette Kader zur Verfügung stand. Im ersten Durchgang schaffte es die VSG weitestgehend mit den Gastgebern Schritt zu halten. Durch Unkonzentriertheiten beim eigenen Aufschlag und bei einigen Annahmen setzten sich die Saarländer aber satzentscheidend ab. Es war kein gutes Spiel. Auch das Heimteam zeigte keine Partie auf hohem Oberliga-Niveau, blieb aber konsequent beim taktischen Plan, VSG-Libero Tobias Schenkelberg weitestgehend aus der Annahme herauszuhalten und stattdessen die beiden Außen-Annahme-Spieler zu beschäftigen, um sie zusätzlich unter Druck zu setzen. Diese Taktik ging ab dem zweiten Satz voll auf. Die Kombinierten aus Dernbach/Montabaur und Ransbach-Baumbach hingegen schafften nur selten, Akzente zu setzen. Neben der teils wackeligen Defensive wurde bei guter Annahme zu oft die Möglichkeit zu punkten verschenkt, der Ball landete im Netz oder im Aus. So verliefen die Sätze zwei und drei mit den Ergebnissen 25:13 und 25:10 nahezu identisch. Die von Kloft in den Auszeiten geforderte Bissigkeit ließen die Spieler auf dem Platz vermissen. Auch ein Doppelwechsel im dritten Durchgang – Steffen Siry als Zuspieler für  Diagonalspieler Andreas Kreichauf und Zuspieler Dennis Schmidt für Angreifer Christoph Heuser – trug keine Früchte, obwohl man dadurch am Netz mit drei Angreifern agieren konnte. Die VSG WW Köppel ist nun dort angekommen, wo sie keinesfalls hinwollte. Der zweitletzte Platz, nur zwei Punkte vor Schlusslicht Germersheim, ist ein Abstiegsrang.

Bereits am Samstag 23.01. hat die Westerwälder Kombination mit dem Spiel gegen die Zweitliga-Reserve TG Mainz-Gonsenheim II die Gelegenheit, die Abstiegsränge zu verlassen. Beginn der Partie ist um 19 Uhr in der Sporthalle Ransbach-Baumbach.


VSG WW Köppel: Tobias Bretz, Christoph Heibel, Christoph Heuser, Andreas Kreichauf, Simon Krippes, Marcel Munsch, Malte Neuesüß, Tobias Schenkelberg, Dennis Schmidt, Steffen Siry, Jakob Wächter; Trainer: Peter Kloft

Traditionelles Jahresabschlussturnier!

Ran an den Speck. Am Sonntag, den 27.12.2015 wird wieder unser Turnier in der Dernbacher Turnhalle stattfinden, um das Jahr gesellig und mit Bewegung ausklingen zu lassen..Gegen 14 Uhr startet das Abschlussturnier bei dem Alle, auch Gäste, herzlich willkommen sind. Die Teams werden per Zufallsprinzip gelost. Für Essen und Getränke ist gesorgt.

Infos: Hans-Peter Lohr, 02602-9494784.

VSG WW Köppel entdeckt bei knapper Niederlage personelle Alternativen

Boppard. Knapper kann man ein Volleyball-Spiel kaum verlieren als in der Verlängerung des fünften Satzes: Die VSG WW Köppel unterlag beim Aufsteiger TV Sebamed Bad Salzig mit 2:3 Sätzen (25:23, 22:25, 25:23, 13:25, 15:17). Damit ist der Anschluss ans gesicherte Oberliga-Mittelfeld verpasst worden. Nach dem Abschluss der Hinrunde geht es für die Westerwälder endgültig ausschließlich um den Klassenverbleib. Hier geht's zum Artikel

U13 glänzt bei Rheinlandmeisterschaft-Vorrunde

Sieben Siege bei sieben Spielen für Dernbacher Nachwuchs

Ransbach-Baumbach. Bei der U13 männlich stand die erste Vorrunde an, hier trat das Team des Beach Club Dernbach/Montabaur mit einer gemischten Mannschaft an. Acht Teilnehmer, jeder gegen jeden, sieben Spiele für jedes Team und insgesamt 28 Matches: So lautete das Mammutprogramm am 06.12. in der Ransbach-Baumbacher Sporthalle. Die Gegner waren VBC Ediger, TV Remagen I, TV Remagen II, TV Bad Salzig, SpVgg Burgbrohl, SC Ransbach-Baumbach I und SC Ransbach-Baumbach II. Alle Spiele wurden mit 2:0 gewonnen, die Maximalausbeute von sieben Siegen führte zu 21 Punkten und dem Platz an der Sonne in der Tabelle. Auf Platz 2 folgt Ediger mit 17 Punkten, auf Platz 3 Ransbach-Baumbach I mit 15 Punkten. Trainer Klaus Dennebaum ist zufrieden: „Mit der heutigen Leistung hat die Mannschaft gezeigt, dass sie zu den Top Teams im Rheinland zählt. Besonders hat mir gefallen, dass sich die im Vergleich zu unserem U12-Team beiden neuen Spieler-/innen Juliane Hahn und Efe Cimen sowie unser jüngstes Talent Pablo Ferdinand nahtlos ins Team einfügten. Beide überzeugten durch ihre konstante Leistung und punkteten immer wieder mit guten Aufschlägen. Aber auch die anderen Spieler/innen überraschten erneut mit ihrer Spielweise. Es war beeindruckend, dass selbst Bälle die schon verloren schienen, immer wieder gerettet und zum Punkterfolg verwandelt wurden. Hierbei vielen besonders Efe Cimen und Colin Lambach auf. Beide hechteten, wenn notwendig, immer wieder dem Ball hinterher und hielten diesen so im Spiel. Liv Ferdinand behielt immer die Übersicht und legte einen Ball nach dem anderen ins gegnerische Feld. Ein besonders großes Lob an Svenja Pestke. Obwohl körperlich angeschlagen gab sie nie auf, erzielte immer wieder mit ihrem Aufschlag den direkten Punkt und setzte die taktischen Vorgaben ebenso zuverlässig um wie die gesamte Mannschaft.“

Es spielten: Efe Cimen, Liv Ferdinand, Pablo Ferdinand, Juliane Hahn, Colin Lambach, Svenja Pestke. Trainer Klaus Dennebaum, Trainerassistent Lars Dennebaum

Das U13-Team des Beach Clubs: (hvlnr) Co-Trainer Lars Dennebaum, Svenja Pestke, Liv Ferdinand, Trainer Klaus Dennebaum (vvlnr) Colin Lambach, Efe Cimen, Pablo Ferdinand

Balltraining für 8-12 Jährige

Am 07. November startete der Beach Club Dernbach/Montabaur ein Volleyball orientiertes Training für Kinder ab 8 Jahren. Angesprochen sind Mädchen und Jungen im Alter von etwa 8 bis 12 Jahren, die spielerisch den Umgang mit dem Ball lernen wollen. Gleich am ersten Training nahmen 10 Mädchen und Jungen mit Begeisterung teil. Das Training findet immer Samstags in der Turnhalle Dernbach von 10.00 bis 12.00 Uhr statt und basiert auf dem Modell der Heidelberger Ballschule. Wer Lust hat: Einfach mal zum Schnuppern vorbeikommen. Die ersten Trainings sind als unverbindliches Schnuppertraining kostenfrei. Weitere Fragen beantwortet gerne Organisationsleiter Hans-Peter: 0151 23247705 und die Geschäftsstelle beach.club@online.de.

BUZ1:

Die junge Ballsportgruppe mit Trainer

BUZ 2:

Die Kinder der Ballsportgruppe begeistert in Aktion

Balltraining für Kids im ersten und zweiten Schuljahr

Seit dem 29. September bietet der Beach Club Dernbach/Montabaur jeden Dienstag ein (Volley-)Ball orientiertes Training für Kinder ab 6 Jahre an. Angesprochen sind Mädchen und Jungen der 1. und 2. Schulklasse, also im Alter von etwa 6-8 Jahren, die spielerisch den Umgang mit dem Ball lernen wollen. Das Training findet immer Dienstags in der Turnhalle Dernbach ab 13.00 Uhr statt und basiert auf dem Modell der Heidelberger Ballschule. Ab 12.40 Uhr ist Übungsleiterin Laurence in der Halle, so dass die Kinder direkt nach Schulende die Sporthalle betreten können. Abgeholt werden können die Kinder zwischen 14.30 und 14.40 Uhr. Wer Lust hat: Einfach mal zum Schnuppern vorbeikommen. Die ersten Trainings sind als unverbindliches Schnuppertraining kostenfrei. Weitere Fragen beantwortet gerne Übungsleiterin Laurence: 0151 40341876.

VSG WW Köppel fehlt in Mainz Plan B

Mainz-Gonsenheim. Den Sonntagsausflug nach Mainz hatten sich die Oberliga-Volleyballer der VSG WW Köppel wahrlich anders vorgestellt. Statt bei der Zweitliga-Reserve der TGM Mainz-Gonsenheim die Punkte zu entführen und sich in der Tabelle Richtung oberes Drittel zu orientieren, mussten die Kombinierten der Vereine SC Ransbach-Baumbach und Beach Club Dernbach/Montabaur eine 0:3 (23:25, 14:25, 23:25)-Niederlage quittieren. Bittere Folge der Pleite: Die Gastgeber haben nach Punkten zu den Westerwäldern aufgeschlossen und sind im Klassement sogar an diesen vorbeigezogen. Begonnen hatte die Partie aus Sicht des Teams von Trainer Jörg Brügge wunschgemäß. Die Taktik, einen in der Annahme eher schwächeren Gonsenheimer Spieler gezielt mit Bällen zu befeuern, ging voll auf, mit 8:2 lagen die Westerwälder schnell vorne. Darauf reagierten die Gastgeber jedoch und sorgten durch einen Wechsel für Stabilität in der Annahme. Den Rückstand machten sie schnell wett und hatten in einem dann ausgeglichenen Satz das bessere Ende für sich – auch, weil sich die Gäste zu viele Fehler erlaubten. Der zweite Durchgang wurde dann sogar zu einer eindeutigen Angelegenheit für die TGM, die defensiv stabil agierte, stark blockte und sehr variabel angriff. Als sich auf Seiten der Köppelaner auch noch Christoph Heibel verletzte, ging gar nichts mehr. Im dritten Satz steigerte sich die VSG nach anfänglichem Rückstand und ging mit 13:12 in Führung. Danach blieb das Geschehen – ähnlich wie in Durchgang eins – ausgeglichen. Erneut hatte Gonsenheim aber das bessere Ende für sich.

VSG WW Köppel: Steffen Siry, Philipp Hübinger, Dennis Schmidt, Tobias Schenkelberg, Malte Neuesüß, Marcel Munsch, Simon Krippes, Andreas Kreichauf, Christoph Heibel, Tobias Bretz, Jakob Wächter, Christoph Heuser. Trainer: Jörg Brügge.

Vorschau auf das Wochenende 21/22.11.:

Herren I (VSG WW Köppel):

So, 22.11.15 16:00 Uhr gegen TS Germersheim I in Germersheim

Vorschau auf das Wochenende 28/29.11.:

Damen I (SG Dernbach/Elgendorf): Sa, 28.11.15 14:00 Uhr gegen TuS Asbach I in Asbach

Jüngster Nachwuchs steht vor dem Gewinn der Rheinlandmeisterschaft

Montabaur. Die zweite Meisterschaftsrunde von insgesamt drei Turnieren absolvierte die jüngste Nachwuchsmannschaft, die U 12, bei den Heimspielen in der Kreissporthalle Montabaur mit Bravour. Nachdem bereits beim ersten Meisterschaftsturnier alle vier Spiele mit 2:0 gewonnen wurden, ließen die jungen Spielerinnen und Spieler, die bei der U 12 männlich als gemischtes Team antreten, nichts anbrennen. Gegen den VFL Kesselheim, TV Remagen, TV Bad Salzig und TV Bad Salzig II gab es erneut vier klare 2:0-Siege. Zu seinen ersten Meisterschaftseinsätzen kam der achtjährige Pablo Ferdinand, der noch weitere drei Jahre für diese Altersklasse spielberechtigt ist. Mit konstanten Aufschlägen und aufmerksamen Spiel fügte er sich gut in die Mannschaft ein. Seine ältere Schwester Liv zeigte eine stabile Annahme und ruhigen Spielaufbau, Svenja Pestke sorgte mit einem Aufschlag von oben für den Punkt des Tages und auch ansonsten für viel Druck. Colin Lambach überzeugte durch seine Schnelligkeit und sichere Technik und platzierte die Bälle mit viel Übersicht und Gefühl kurz oder lang regelmäßig erfolgreich im Feld. Mit 24 Punkten rangiert die U12 des Beach Clubs auf Platz 1 der Tabelle, es folgt TV Bad Salzig I als Zweiter, bei 16Punkten mit erheblichem Abstand. Neben den 24 Punkten schlagen 16:0 Sätze und ein Ballverhältnis von 400:143 zu Buche, so dass bei der abschließenden Meisterschaftsrunde am 31.01., Ausrichter VfL Kesselheim, der Gewinn der Rheinlandmeisterschaft zum Greifen nahe ist. „Bei unseren jungen Spielerinnen und Spielern sieht man, wie wichtig es ist, frühzeitig die Grundlagen und Technik zu erlernen. Das Team war im kontrollierten Spielaufbau dominierend. Hier werden die sportlichen Früchte geerntet, die Trainer Wilfried Wirths in den letzten Jahren gesät hat“, zollte Beach Club Geschäftsführer Erwin Hausen dem jungen Team und der Trainercrew Respekt.

Es spielten: Liv Ferdinand, Pablo Ferdinand, Colin Lambach, Svenja Pestke

Trainer Klaus Dennebaum und Wilfried Wirths, Coach Alexander Wirths, Trainerassistent Lars Dennebaum

BUZ:

Nach acht Spielen ungeschlagene Tabellenführer: Die U 12 des Beach Clubs mit (v.l.n.r.) Svenja Pestke, Liv Ferdinand, Pablo Ferdinand, Colin Lambach

Volleyball Oberliga Rheinland-Pfalz/Saarland:

Wiedergutmachung in Lahnstein?

Am kommenden Spieltag reisen die Oberliga-Volleyballer der VSG WW Köppel (BC Dernbach/Montabaur, SC Ransbach-Baumbach) zum Rheinlandderby nach Lahnstein. Nach der enttäuschenden 2:3-Niederlage gegen den amtierenden Vizemeister TV Walpershofen will die Kombination des Beach Clubs und des SC gegen die routinierte Truppe vom Lahneck einen Sieg einfahren. „Wir müssen unbedingt die Spannung über das komplette Spiel halten, die ersten zwei Sätze gewinnen reicht nunmal zum Sieg nicht“, gibt sich Mannschaftskapitän Simon Krippes kritisch.

Die Lahnsteiner werden den Gästen aus dem Westerwald zu Hause allerdings nicht so leicht das Geschehen überlassen. Der bislang ungeschlagene Tabellendritte hat vorher lediglich einen Punkt gegen den Rheinnachbarn TV sebamed Bad Salzig abgegeben und will seine aktuelle Siegesserie selbstverständlich ausbauen. Die Köppelaner stehen derzeit mit dem fünften Platz in direkter Reichweite zur Tabellenspitze, zumal einige der Ligakontrahenten bereits eine Partie mehr auf dem Zähler haben. „Auf den ersten fünf bis sechs Plätzen kristallisiert sich wie im letzten Jahr ein enges Rennen heraus. Grundsätzlich kann hier jeder jeden schlagen. Wichtig ist es in dieser Klasse, die Konstanz auf ein hohes Niveau zu heben und vor allem auch zu halten“, analysiert Trainer Jörg Brügge die Situation der diesjährigen Oberliga Rheinland-Pfalz/Saarland.

Die Kaderstärke der VSG Köppel gibt dies auf jeden Fall her, steht Brügge doch regelmäßige die Vollbesetzung von 12 Mann zur Verfügung. Ob dies von seinem Team umgesetzt werden kann, wird sich am kommenden Samstag in der Sporthalle am Oberheckerweg in Lahnstein zeigen. Spielbeginn der Partie ist um 19 Uhr.

Auswärtserfolg für Herren III

TG Konz II – BC Dernbach/Montabaur III 0:3 (19:25,12:25,15:25)

Den Herren III ist ein perfekter Start in die Bezirksliga Saison 2015/16 gelungen. Nach dem Heimspielerfolg, Ende September mit zwei Siegen, konnte ein Auswärtssieg gegen die TG Konz II eingefahren werden. Somit stehen der dritten Dernbacher Herrenmannschaft nach drei Spielen drei Siege zu buche.

Die Herren III mussten am Sonntag, den 11. Oktober, eine lange Anreise auf sich nehmen und bis nach Konz fahren. Der Weg hatte sich gelohnt, denn die Mannschaft überzeugte nach einer kleineren Eingewöhnungsphase gegen Konz. Trotz vieler Aufschlagfehler in allen drei Sätzen, konnten die Dernbacher in der Annahme und den Angriffen überzeugen. Die beiden Nachwuchsspieler Lars Dennebaum und Julian Acker spielten nach ihren jeweiligen Einwechslungen sehr gut auf. Lars Dennebaum zwang die Konzer mit seinen Aufschlägen zu Fehlern. Julian Acker setzte einen platzierten Ball in die linke Ecke des Feldes der TG Konz und bescherte so den Herren III den Matchball. Schlussendlich gewann die dritte Dernbacher Herrenmannschaft verdient mit 3:0.

Für den Beach Club spielten: Julian Acker, Klaus Dennebaum, Lars Dennebaum, Nils Deußner, Timo Höbelt, Christian Hübinger, Alexander Ollenborger, Bastian Pörtner. Trainer Björn Sauer.

VSG WW Köppel feiert 3 : 0 Heimspielerfolg gegen den TV Bliesen

Einen geradezu maßgeschneiderten 3 : 0 Heimspielsieg über die saarländischen Gäste aus Bliesen feierten 110 Zuschauer mit der VSG WW Köppel (BC Dernbach/Montabaur- SC Ransbach-Baumbach) in der Sporthalle Ransbach-Baumbach. Mit 25:23, 25:22 und 25:23 erzeugten die Oberligavolleyballer aus dem unteren Westerwald bis zum Ende eines jeden Satzes Spannung pur. „Das musste eigentlich nicht sein,“ kommentierte VSG-Trainer Jörg Brügge. Hier geht's zum Artikel

Goldener Saisonauftakt aller Beach Club Teams

Zum Saisonstart mussten alle drei Damen- und auch alle drei Herrenteams ran. In sieben Spielen gab es sieben Siege zu bejubeln, von 21 möglichen Punkte holten sich die Beach Club Teams 19 Punkte und fuhren eine tolle Satzbilanz von 21 gewonnenen bei 5 verlorenen Sätzen ein. Das ist umso erfreulicher, als dass zwei Teams erst aufgestiegen sind und ein Team in der letzten Saison vom Abstieg bedroht war. Dass es auch andere Spieltage geben wird, ist jedem klar, aber ein guter Saisonstart ist wichtig und der ist den Hallenbeachern von der Oberliga bis zur Kreisliga gelungen.

Dernbach konnt’s in Konz

Einen gelungenen Saisonauftakt konnten die Herren 2 in Konz feiern. Beim ewigen Konkurrenten gelang ein ungefährdeter 3:0-Sieg (25:21,25:21,25:22). Auch ohne die beruflich oder gesundheitlich verhinderten  Philipp Aller, Erwin Hausen, Ulf Korell und Pierrick Schröder zeigte die Mannschaft eine der besten Leistungen der letzten Jahre. Zuspieler Thomas Kalter glänzte durch umsichtige und variable Pässe, mit denen er vor allem Diagonalspieler Nicolay Dullisch immer wieder erfolgsbringend einsetzen konnte. Die Mittelblocker Christoph Koehler und Leonardo Augst überzeugten in Block in Angriff, insbesondere „Kicher“ Koehler zeigte auch eine herausragende Annahmeleistung. Ebenso verdienten sich die Außenangreifer Alex Siry und Michael Hausen in Angriff und Annahme gute Noten.
Der angeschlagene Matthias Heibel sowie Dominik Falkner komplettierten den Kader, konnten aber von Trainer Heinz Ludwig geschont werden und überzeugten als stimmungsmachende Supporter und Tippgeber. Ludwig zeigte sich nach dem Spiel sehr erfreut: „Heute hat alles prima geklappt, es hat mit großen Spaß bereitet, meiner Mannschaft in dieser Form zuzuschauen. In Anbetracht der Platzierungen der letzten Jahre hoffen wir in dieser Saison darauf, die Abstiegsgefahr frühzeitig bannen zu können. Den ersten Grundstein dafür haben wir heute gelegt.“

Die nächste Gelegenheit  Punkte einzufahren bietet sich den Hallenbeachern am 10.10. um 13 Uhr in der Kreissporthalle Montabaur gegen den VC Lahnstein 2. Möglicherweise wird das Spiel noch verlegt, in diesem Fall wird die Verlegung auf der Beachclub-Homepage veröffentlicht.

VSG WW Köppel startet erfolgreich in Oberliga-Saison

Burgbrohl. Im Rheinland-Derby der Volleyball-Oberliga Rheinland-Pfalz/Saarland  gegen die SpVgg Burgbrohl siegte die Kombination des BC Dernbach/Montabaur und des SC Ransbach-Baumbach mit 3:2 (25:23, 25:23, 18:25, 22:25, 15:10) und überzeugte vor Allem mit großer Moral und einer starken Energieleistung. Dabei bewiesen die Westerwälder, dass ein solcher Erfolg nur über die gesamte Kaderstärke erzielt werden kann. Hier geht's zum Artikel

Herren III starten ergolgreich

Am Sonntag, den 27.09.2015, begrüßte die dritte Dernbacher Herrenmannschaft in Wirges ihre Gegner und Mitaufsteiger LAF Sinzig III und TuS Immendorf zum ersten Heimspieltag der Saison. Nachdem man sich bereits zwei Wochen zuvor gut im Pokalspiel gegen TV Bad Salzig präsentierte, wollten die Herren III an diese Leistung anknüpfen und erfolgreich in die Bezirksliga-Saison starten. Die ersten Konkurrenten waren die jungen und talentierten Spieler aus Sinzig. Hier geht's zum Artikel

Köppel-Volleyballer sind heiß auf die Oberliga-Saison

Dernbach/Ransbach Baumbach. Die Volleyball Spielgemeinschaft der Westerwälder Volleyball Hochburgen Beach Club Dernbach/Montabaur und Sport Club Ransbach- Baumbach steht vor dem Start in ihre zweite Saison in der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saarland. Während der Ligapause hat das Team der VSG WW Köppel (Volleyball Spielgemeinschaft Westerwald Köppel) sich akribisch vorbereitet, gilt es doch nach Ab- und Zugängen sich trotz der Veränderungen möglichst bald als eingespieltes Team zu präsentieren. Hier geht's zum Artikel 

Achtungserfolg in der VVR-Pokalvorrunde für Herren III

Am 13. September traf die dritte Dernbacher Herrenmannschaft auf Oberliga-Aufsteiger TV Bad Salzig. Wer der Favorit vor dem Spiel war, war allen Beteiligten und Zuschauern klar. So spielt Bad Salzig diese Saison drei Klassen über den Herren 3.

Zu Beginn des ersten Satzes dachten alle Beteiligten, dass die Befürchtungen wahr würden, als der Oberligist einen Aufschlag nach dem anderen in das Feld setzte. Es stand 4:0 als die Gastgeber den ersten Punkt im Spiel erzielten. Christian Hübinger schritt zum Aufschlag und setzte die Bad Salziger mit fünf starken Aufschlägen unter Druck. 5:4 führten die Dernbacher und es entstand ein wahrer Pokalfight. Dass der Pokal seine eigenen Gesetze hat, merkte der Oberligist sofort. Hier geht's zum Artikel

VVR-Pokalvorrunde

Am 13. September in der Kreissporthalle I (alte Halle) in Montabaur, ab 11 Uhr, steigt die VVR-Pokalvorrunde. Neben dem Gastgeber Dernbach sind Oberliga-Aufsteiger TV Bad Salzig, Drittliga-Aufsteiger LAF Sinzig und TuS Immendorf zu Gast. Das erste Spiel bestreitet die dritte Dernbacher Herrenmannschaft gegen TV Bad Salzig. Anschließend findet die Partie LAF Sinzig gegen TuS Immendorf statt. Halleneröffnung ist um 10 Uhr.

Nicht nur die dritte Dernbacher Herrenmannschaft, sondern auch die anderen teilnehmenden Mannschaften, würden sich über zahlreiche Zuschauer freuen.

Beach Soccer Cup 2015 , Ein toller Erfolg !

Unter dem Motto „ Ab in den Sand „ lud der Fußballkreis Westerwald Wied in Verbindung mit dem Fußballverband Rheinland zum Junioren Beach Soccer Cup 2015 die Jugendmannschaften des Kreises auf das tolle Beachvolleyballgelände des Beachclub Dernbach ein. Bei herrlichem Wetter folgten 6 Teams der Einladung, darunter auch 2 Mädchenteams aus Vettelschoß. Von Hackentricks bis hin zu Toren per Fallrückzieher wurde den mitgereisten Fans, auf dem für Fußballer ungewohnten Geläuf, alles geboten. Am Ende setze sich bei einer Spielzeit von 3 x 5 Minuten die D-Junioren der JSG Vettelschoß durch und holte sich den Siegerpokal. Doch nicht nur der Endspielsieger sollte als Sieger nach Hause fahren. Bei der Siegerehrung, durchgeführt vom Vizepräsidenten des FVR Herrn Alois Reichert sowie Kreisjugendleiter Volker Oppenkowski, wurden alle Jungs und Mädels mit Medaillen prämiert. Alle jugendlichen Teilnehmer hatten eine Menge Spaß und traten zwar müde aber mit glücklichen Gesichtern die Heimreise an. Für das richtige Regelwerk beim Beachsoccer sorgten die beiden ausgebildeten Schiedsrichter Christian Fritzen und Nils Lorenz. Ein herzliches Dankeschön gilt dem Ausrichter , dem Beachclub Dernbach, in den Personen des 1.Vorsitzenden Horst Krippes und Geschäftsführer Erwin Hausen für diesen unvergesslichen Tag und dem tollen Erfolg , welcher in den nächsten Jahren in größerer Form wiederholt werden möchte.

Senioren Meisterschaft erstmals in Dernbach

In diesem Jahr richtet der Beachclub Dernbach erstmals die Senioren Beach Meisterschaft aus.
Aus organisatorischen Gründen zieht das Turnier, welches viele Jahre in Guldental stattfand nun auf unsere Beachanlage um.

Informattionen

Senioren Beach Cup am 01.08.2015

Ort: Hoffmanns Beachanlage in Dernbach/Montabaur
Ausrichter: Beach Club Dernbach/Montabaur 1995 e.V.
Frauen und Männer, Altersklassen je nach Meldeeingang
Pool-Play
Sachpreise,
Startgeld 20,- €
10.30 Uhr Technical Meeting
Zelten und Players Party
Anmeldung: Hans-Peter Lohr
Mail: hplohr@online.de Mobil: 0151-23247705

Beachturniere für alle

Liebe Beacher/innen auf allen Leistungsebenen,

am Samstag 20.06. steht unser Quattro-Mixed-Turnier an, wie unser Turnierorganisator Andres Lange mitteilt, sieht die Anmeldung mit nur einem Team bisher mehr als mau aus. Ich will noch einmal ein wenig Werbung machen für das nette Turnierchen, es eignet sich auch für die Beach-Einsteiger und auch alle auf Hobbyniveau. Der Spaß steht im Vordergrund. Anbei die Einladung und Anmeldung, Andreas wartet auf Anmeldungen.

Am Samstag 11. Juli folgt das B Turnier (Kicher Cup). Für Damen und Herrenteams, wobei auch hier nicht Deutschlands Top-Elite auflaufen wird, sondern Beacher/innen wie du und ich. Also eigentlich für alle unsere im Hallenwettkampf Aktiven geeignet. Rückfragen gerne an Michael Hausen, m.hausen@rz-online.de.

Bitte sprecht als Trainer und Spieler/innen in euren Teams, bei Watts-Äbb und im Training darüber. Auch eine Verteilung der Daten bzw. auch der angehängten Einladung an andere Vereine oder Spieler/innen andere Vereine ist gewünscht. Es wäre schade, wenn die Turniere mangels Interesse ausfallen, aber wenn keine Nachfrage besteht, werden wir es auch nicht mehr anbieten müssen.

Silber für Hausen und Prager bei den Deutschen Seniorenmeisterschaften

Dachau. Bei den an Pfingsten in Dachau stattfindenden Deutschen Volleyballmeisterschaften der Senioren konnten sich Thomas Prager und Michael Hausen vom Beach Club Dernbach/Montabaur jeweils die Silbermedaille sichern. Beide starteten für Orplid Frankfurt, Prager in der Altersklasse Ü47, Hausen in der Klasse Ü41. Thomas Prager führte seine Mannschaft als Zuspieler souverän durch die Vorrunde, der spätere Drittplatzierte SV Schwaig wurde mit 2:0, der Vorjahresvizemeister VfL Lintorf mit 2:1 besiegt. hier gehts zum Artikel

Hammes Schwestern vom BC gewinnen Damen-Finale

Dernbach. Bei strahlendem Sonnenschein ging auch der vierte Tag der Dernbacher Beach Days zu ende. Im Damenfinale triumphierten die Schwestern Laura und Inga Hammes vom Ausrichter Beach Club Dernbach/Montabaur deutlich mit 2:0 (21:11; 21:16) gegen die Mainzer Drittligistinnen Katrin Bohrmann und Eva Hähnsen. Hier gehts zum Artikel

Beachdays 2015 - Das 20 jährige Jubiläum

Zum 20 Jubiläum des Beach Club Dernbach finden vom 14 bis zum 17 Mai die traditionellen Beachdays statt. Wie schon im letzten Jahr findet am Donnerstag den 14.05 ein A+ Turnier statt. Traditionell öffnet der Beach Club am Freitag seine Pforten wieder für jeden der gerne selbst einmal Beachvolleyball spielen möchte. Samstag und Sonntag findet ein A-Turnier statt.Hier finden Sie alle Informationen zum diesjährigen Event

Vorbereitung Beachdays: Was ist zu tun?

Kommende Woche haben wir unser wichtigstes Turnier, die Beachdays 2015. Wir sind jetzt auf der Zielgeraden. Wir hoffen, das auch dieses Jahr viele Leute dabei sind. Nicht jeder kann an allen Tagen. Einige Arbeiten am Platz können gerne in den nächsten drei Tagen schon gemacht werden. Damit jeder weiß, was noch zu tun ist, folgende Informationen

Good Old Times

So heiß die Titelmusik unseres kleinen Filmtrailers, der die letzten 20 Jahre Beachdays Revue passieren lässt. Wir sind stolz darauf, dass viele Spielerinnen und Spieler, die in den letzten beiden Jahrzehnten das deutsche Beachvolley international erfolgreich vertreten und vertreten haben, bei uns in Dernbach zu Gast waren. Hier gehts zum Artikel

Krippes/Wagler beim Beach Cup in Marl als Favoritenschreck

Marl. Einen großen Erfolg landeten die Beachvolleyballer Alex Krippes, Spieler der VSG WW Köppel sowie Finanzvorstand des Beach Club Dernbach/Montabaur, und Peter Wagler (TV Feldkirchen) beim Premium Beach Cup in Marl. 32 Männer- und Frauenteams spielten auf dem Hülser Marktplatz um 2.500,- Euro Preisgeld und wichtige Punkte für die Deutsche Rangliste. Hier gehts zum Artikel

Dernbacher U–13 wird 4. bei Rheinland – Pfalz Meisterschaft

Am Sonntag, den 03.05.2015 startete um 11:00 im pfälzischen Herxheim die Rheinland – Pfalz Meisterschaft der U-13 männlich. Der Beachclub reiste mit 6 Spielern/innen als Rheinlandmeister an. In der Gruppenphase gewann die Mannschaft mit einem knappen 2:1 gegen den Rheinhessenvizemeister, die SG UNS Rheinhessen, musste sich aber im zweiten Spiel der TuS Heiligenstein (Pfalz) mit 0:2 geschlagen geben. Hier gehts zum Artikel

Herren III: Aufstieg in die Bezirkskliga geschafft!

Am Sonntag, den 22.03.2015, kamen TuS Immendorf und TV Bad Salzig zum letzten Heimspieltag der Dernbacher Herren III nach Siershahn. Um 10 Uhr wurde vom Schiedsgericht Bad Salzig die Partie gegen den nur um einen Punkt zurückliegenden TuS Immendorf angepfiffen. Das Spiel versprach Hochspannung, denn für die Immendörfer bestand noch Hoffnung auf die Vizemeisterschaft und dem Aufstieg in die Bezirksliga, denn am Vortag gewann der VC Neuwied III gegen die TG Konz II, die punktgleich mit den Dernbachern auf dem dritten Tabellenplatz lagen. weiterlesen

Damen II: Aufstieg und Meisterschaft geschafft!

Mit zwei 3:0 Siegen schlossen die Damen II ihre erfolgreiche Saison ab. Mit 11 Siegen in 12 Spielen und 33 Punkten konnte man den Lokalrivalen aus Ransbach-Baumbach hinter sich lassen. Das Team von Trainer Simon Krippes steigt in die Bezirksliga auf und hofft dort in der kommenden Saison eine gute Rolle zu spielen. Gespannt darf man auf das Lokalderby Dernbach I und Dernbach II sein.weiterlesen